Inhaltsübersicht Motivation & Führung

 

 

So empfehle ich mich als künftige Führungskraft – durch Handlungen

Wie wir bereits wissen, sind unsere Persönlichkeitsmerkmale hauptausschlaggebend für eine Empfehlung als Führungskraft.

Darüber sollte jedoch nicht vergessen werden, dass unsere tatsächlichen Handlungen amMitarbeiter - Führungskraft Arbeitsplatz – die genaugenommen auch Ausdruck unserer Persönlichkeit sind – das Bild richtungsweisend abrunden.

Von uns als Belanglosigkeit angesehene kleine Schwächen können sich sehr schnell als verhängnisvoll erweisen.

Und umgekehrt ist das, was wir als wichtig erachten, nicht ausschlaggebend für unser berufliches Fortkommen.

So können beispielsweise hohe Aktenberge und ein unaufgeräumter Schreibtisch auf eine Überforderung hindeuten – das wäre abträglich für einen positiven Werdegang im Unternehmen.
Deswegen: Ein aufgeräumter Arbeitsplatz ist nicht nur eine ausgezeichnete Visitenkarte, sondern zeigt auch gleichzeitig, dass wir alles im Griff haben – ein Pluspunkt für die Karriere.

Weitere Pluspunkte, die uns den Weg zur Führungskraft ebnen, erzielen wir durch:

  • Pünktlichkeit und Einhaltung von Zeitplänen
  • Unterscheiden zwischen wichtigen und unwichtigen Aufgaben und dem Setzen von Prioritäten
  • Weiterbildung aus eigener Initiative
  • Unternehmerisches Denken und Handeln im Sinne des Arbeitgebers
  • Profundes Wissen über das Unternehmen an sich, Wettbewerbssituation, Pläne und Ziele
  • Tiefgreifendes Wissen um die eigene Aufgabe mit ihren internen und externen Zusammenhängen
  • Ausspielen und Ausbau von persönlichen Stärken zum Vorteil des Unternehmens
  • Sich selbst gegenüber Disziplin einhalten und keine Nachlässigkeiten einreißen lassen
  • Hohe Aufnahme- und Umsetzungsbereitschaft für Anregungen und Wünsche, die der Effizienz und somit den Unternehmenszielen dienen

Haben wir diese Pluspunkte auf unserem Konto verbucht, sind unsere Chancen groß, zum geeigneten Zeitpunkt mehr Verantwortung übertragen zu bekommen.

Wie wir sehen, lässt sich unsere Persönlichkeit nicht messerscharf von unseren Handlungen trennen. Da gibt es naturgemäß fast nur Überschneidungen – weil unsere Handlungen Teil unserer Persönlichkeit sind.

Deswegen können wir getrost unser Verhalten und unsere Handlungen in der Summe betrachten – damit ist der Weg zur vorbildlichen Führungskraft gewiesen.

 


 

So empfehle ich mich zur Mitarbeiterführung: