Mitarbeiterführung
Inhaltsübersicht Motivation & Führung

Mitarbeitermotivation und Führung – auf andere erfolgreich einwirken

Es kommt gelegentlich vor, dass wir bestimmte Verhaltensweisen unserer Mitarbeiter abstellen oder ändern möchten.

Und leider kommt es dann vor, dass uns dieses Vorhaben nicht gelingt und dass uns Widerstand und mangelnde Einsicht entgegengebracht wird.Führen und motivieren - Mitarbeitermotivation

Statt positiv auf unsere Mitarbeiter einzuwirken, haben wir genau das Gegenteil von dem erreicht, was ursprünglich beabsichtigt war. Statt eine positive Veränderung herbeizuführen, hat sich das negative Verhalten des Mitarbeiters verhärtet. Darüber hinaus wurde das zwischenmenschliche Verhältnis eingetrübt und ein schwelender Konflikt belastet nun das Arbeitsklima.

Das alles hätte vermieden werden können, wenn wir einige praxisbewährte Grundregeln beachtet hätten.

Die ersten Grundregeln zur Fehlervermeidung lauten:

  • Keine permanente Nörgelei
  • Keine Kritik am Verhalten des Mitarbeiters
  • Nicht besserwisserisch seine Meinung durchsetzen
  • Nicht im Befehlston Änderungen bewirken zu wollen
  • Keinen herablassenden Ton anschlagen

Allein schon durch die Vermeidung dieser Fehler, die einer Verhaltensänderung des Anderen und unserem Einfluss im Wege stehen, ist der erste große Schritt für eine einvernehmliche Problemlösung und die Stärkung unserer Durchsetzungskraft getan.

Nach den passiven Grundregeln, wenden wir nun die aktiven und motivationsfördernden Grundregeln an.

Eine positive Wirkung auf das Verhalten der Mitarbeiter erzielen wir garantiert mit Lenkung durch

  • Lob für positive Verhaltensweisen
  • Anerkennung von guten Leistungen
  • Hervorhebung und Bestätigung der persönlichen Stärken

Wenn wir nun unter diesen neuen Aspekten eine Änderung am Verhalten und Handeln unseres Mitarbeiters bewirken möchten, kritisieren wir nicht mit den Worten:

Sie haben in der letzten Zeit unglaublich schlechte Verkaufszahlen erzielt. Strengen Sie sich bitte in Zukunft mehr an. Wir erwarten von Ihnen eine erhebliche Steigerung Ihrer Aktivitäten,

sondern ermuntern stattdessen mit der positiven und durch Tatsachen untermauerten Formulierung:

Bei Ihrem vorbildlichen Umgang mit Ihren Kunden und dem bereits von Ihnen bewiesenen großen verkäuferischen Geschick, werden Sie leicht Ihre Verkaufszahlen steigern können und so weiter zu einer positiven Unternehmensentwicklung beitragen.

Mit diesem bejahenden Satz haben wir gleich zweierlei bewirkt: Statt Demotivation, Trotz und Widerstand auszulösen, haben wir motivationsfördernd die Stärken unseres Verkäufers gelobt und ihn so zu intensiveren Verkaufsaktivitäten animiert. Selbstverständlich sollten wir beim Lob bei den Tatsachen bleiben, ansonsten sind wir unglaubwürdig und erzielen eine gegenteilige Wirkung.

 

Führen wir so, können wir uns auf leistungsbereite Mitarbeiter freuen und unsere Mitarbeiter haben Freude an uns – das ist gelebte Mitarbeitermotivation.

 


 

Hochwirksame Erfolgsrezpte für Mitarbeiterführung und Mitarbeitermotivation

 

 

 

 icon-arrow-circle-right  Gekonnt und mit leichter Hand führen

Skript mit hochwirksamen Führungswerkzeugen für den harten Führungsalltag. „Mitarbeiter mühelos lenken und motivieren

 

Mehr erfahren >>>